FV Bad Waldsee – SV Kressbronn 5:0 (2:0)

A-Juniorinnen finden wieder zu alter Stärke

Zum ersten Heimspiel der noch jungen Saison durften die Waldseerinnen die Mädels vom SV Kressbronn im Stadion an der Lortzingstraße begrüßen. Der Gast war bislang ein unbekannter Gegner, lediglich das Ergebnis der Vorwoche war dem Team der Trainer Michael und Tanja Torresin bekannt. Viel ließ sich daraus nicht ableiten. Deswegen war klar, dass man einfach das Spiel gegen Tettnang abhaken wollte um simplen Fußball zu spielen. Verstärkt wurde die Mannschaft von den B-Juniorinnen Janina und Luisa. Kerstin, eigentlich links Außen ersetzte die fehlende Theresa im Tor, ihren Platz übernahm Janina.

Und so begannen die FVW´lerinnen hoch motiviert und konzentriert und konnten von Beginn an das Spielgeschehen diktieren. Vor allem Ann-Kathrin, vor der Abwehr spielend, ließ keinen Zweifel, dass sie heute niemanden so einfach vorbeikommen lässt. Ein ums andere Mal war sie gedanklich und auch schneller auf den Beinen und luchste ihrer Gegenspielerin den Ball ab, sehr zu deren Missfallen. Kam doch mal was durch, stand die Abwehr um Chefin Luise bombensicher und bescherte Torspielerin Kerstin einen überwiegend ruhigen Nachmittag. Jana und Janina hatten sogar noch die Muße und den Schneid nach Ballgewinn das Angriffspiel aufzubauen.

Und so wurde ein ums andere Mal sehr gefällig durchs Mittelfeld gespielt oder Laura W. über links die Linie lang geschickt. Ihr war es auch vorbehalten, nach tollem Solo das erste Tor (10.) für den FVW zu markieren.

Luisa, kaum eingewechselt durfte sich dann sechs Minuten später in die Torschützenliste eintragen. Auch Luisa zeigte auf ihren Positionen durchweg ein tolle Leistung belohnte sich in der 64. Minute mit dem zweiten Treffer selbst.

Nach der Halbzeitpause waren wiederum die Waldseerinnen das spielbestimmende Team und konnten Chance um Chance erarbeiten, zwei Mal rettete das Aluminium die Gäste vom See vor weiteren Toren. besonders schade war der Pfostentreffer von Sophie, die so weiter auf ihr erstes Tor warten muss. Auch Hannah und Sonja wurden ein ums andere Mal schön in Szene gesetzt, leider bleib auch ihnen der Torjubel verwehrt. Um so lauter jubelte Leonie nach ihrem wunderschönen Tor aus 20 Metern direkt in den linken Knick (49.) zum 3:0.

Auch Laura W. durfte sich nochmals auszeichnen (61.), ihren Abschluß, den sie umbedingt wollte, hämmerte sie unhaltbar unter die Latte aus spitzem Winkel.

Laura O. konnte sich in ihrem zweiten Spiel überhaupt wieder durch tolles Zweikampfverhalten und Laufbereitschaft auszeichnen, wie schon gegen Tettnang schrammte sie knapp am Torerfolg vorbei. Hierbei ist erwähnenswert, dass alle Offensivspielerinnen immer wieder Laura O., Hannah, Sonja und Sophie uneigennützig in Szene gesetzt haben. Wirklich tolles Teamplay.

Schlussendlich gewannen die Waldseerinnen verdient mit 5:0 und durften sich ihren Applaus bei den zahlreichen Fans abholen.

Ein fettes Dankeschön nochmals an Janina und Luisa, ihr wart wie immer, eine Bereicherung für´s Team und jederzeit herzlich Willkommen.

Ein Dankeschön geht auch an Schiedsrichter Dieter Schorer, der die Partie souverän und freundlich leitete.

Nächsten Samstag sind die A-Juniorinnen bei der SGM TSV Grünkraut/Eschach zu Gast. Anpfiff ist um 17 Uhr in Grünkraut. Auf zahlreiche Unterstützung freuen sich die Mädels.

Gespielt haben: Kerstin, Jana, Luise, Janina, Ann-Kathrin, Hannah, Luisa, Laura W., Laura O., Sonja, Sophie und Leonie

Vereinsheim
Lortzingstr. 4
88339 Bad Waldsee

Postanschrift
FV Bad Waldsee
Postfach 1141
88330 Bad Waldsee

© 2021 FV Bad Waldsee 1919 e.V.
Scroll to Top