B-Juniorinnen unterliegen Tabellenführer

SGM TSV Heimenk./Eglofs/Wohmb. - FV Bad Waldsee 4:2 (2:2)

Zum Auswärtsspiel beim aktuellen Tabellenführer reisten die Waldseer B-Mädels mit der Marschroute, drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Das dies nicht so einfach werden würde, war von Beginn an klar. Durch einige Ausfälle konnten lediglich zwei Auswechselspielerinnen auf der Bank Platz nehmen. Bei den doch recht sommerlichen Temperaturen nicht gerade eine große Auswahl.

Nichtsdestotrotz legten die Waldseerinnen gleich los wie die Feuerwehr und Janina konnte innerhalb von 9 Minuten auf eine 2:0 Führung ausbauen. Trotz der heißen Temperaturen standen die Mädels um Trainer Sandro Ivic sehr gut und ließen läuferisch kein Manko erkennen.

Der erste Knick im Spiel ist wohl der Verletzung von Stürmerin Maren zuzuschreiben. Bei einem Zweikampf knickte sie um und konnte danach nicht mehr weiter machen. Dies war dann auch spürbar, zwischen der 25. – 35. Minute verloren die Waldseer Mädels ihre sonst so gute Ordnung im Spiel, was für große Unruhe sorgte und den Gegnerinnen die Chancen zum Ausgleich brachte. Was diese dann auch nutzten.

Nach der motivierenden Halbzeitansprache wurde die Begegnung wieder offener, doch Richtung Ende schwanden die Kräfte der Waldseerinnen. Nachdem die SGM in der 58. Minute das 3:2 erzielen konnten, rappelten sich die Badstätterinnen zwar nochmals auf, ein weiteres Tor wollte aber nicht fallen. Torfrau Agathe hielt in dieser Phase ihr Team mit mega Paraden im Spiel, gegen den vierten Treffer war aber auch sie machtlos. Den Schlusspunkt setzen die Gastgeber mit einem guten Konter.

Am Ende ihrer Kräfte schleppte sich das Team vom Platz, wurde aber mit viel Applaus für den tollen Kampf belohnt.

Gute Besserung von dieser Stelle an Maren, auf das Du bald wieder mit Deinem Team kämpfen und gewinnen kannst.

Eine Revanche für diesen Punktverlust kann der FVW der Spielgemeinschaft am 25.6.22 fordern. Beide Mannschaften spielen an diesem Nachmittag um 14.50 Uhr das Pokalfinale in Grünkraut. Über lautstarke Unterstützung wird gebeten.

Gespielt haben: Agathe, Janina, Nele, Nikola, Leonie, Maren, Leni und Ani

Scroll to Top