B-Juniorinnen bekommen die Gäste der SGM nicht in den Griff

FV Bad Waldsee – SGM SC Unterzeil/Aichststetten/Aitrach/Tannheim 4:2 (2:1)

Für die B-Juniorinnen, die im letzten Spiel gegen die Unterzeilerinnen eine herbe 6:2 Niederlage einstecken mussten, war am Samstag die Gelegenheit zur Revanche. Diesmal mit Heimrecht hatten sich die Waldseerinnen zwar viel vorgenommen, mussten aber in der 4. Minute bereits erneut zum Anstoßpunkt. Die Unterzeiler Auswahlspielerin, die bereits im Hinspiel alle sechs Tore vorbereitete oder selbst erzielte, schoß die Gäste in Führung.
Nach zehn Minuten dann der Schock für die Unterzeilerinnen, die verletzungsbedingt ohne Auswechselspielerinnen angereist waren. In einem harten aber fairen Zweikampf verletzte sich die Außenstürmerin und musste mit Verdacht auf Kreuzbandriss mit dem Krankenwagen abgeholt werden. Im Namen des FV Bad Waldsee wünschen wir eine baldige Genesung und hoffen, dass die Verletzung sich nicht als schlimm herausstellt. Die Gäste mussten fortan das Spiel in Unterzahl bestreiten.
In der 15. Minute erfolgte trotzdem die nächste kalte Dusche für die Waldseerinnen. Wieder die Nr. 5, mit tollem Solo im Strafraum zum 2:0. Die Waldseer Abwehr, die in diesem Spiel aus C-Juniorinnen bestand, machte an sich einen guten Job. Eine Spielerin dieses Formats ein ganzes Spiel raus zu nehmen wäre aber einfach zu viel verlangt.
Die Waldseerinnen ließen sich aber nicht entmutigen, benutzten ihr eigenes Wechselkontingent um sich konditionellen Vorteil zu verschaffen und den Rückstand wieder auszugleichen. So fiel dann auch nicht unverdient der Anschlusstreffer in der 31. Nach starkem Tempodribbling konnte die Torhüterin den Schuss nur abprallen lassen. Der Nachschuss war dann drin.
Die zweite Halbzeit begann dann wie geplant mit dem frühen Ausgleich in der 45. Minute. Doch leider konnte der Plan die Spielmacherin aus Unterzeil „einzubauen“ nicht so umgesetzt werden, wie es nötig gewesen wäre. Nach eigenem Angriff ging es nicht schnell genug zurück in die Grundformation mit der Doppel-Sechs vor der Abwehr und so konnte die Nr. 5 immer wieder die Waldseer Abwehr durcheinander wirbeln. Zwar konnte die Waldser Torhüterin in der 56. Minute einen hart getretenen Ball noch abwehren, der Nachschuss fand aber den Weg ins Tor. Das abschließende 4:2 erzielte dann wieder die übrragende Nr. 5 in der 62. Minute im Alleingang.

Gespielt haben: Agathe, Nele, Nicola, Leni, Michelle, Leonie, Emilia, Janina und Maren

Vereinsheim
Lortzingstr. 4
88339 Bad Waldsee

Postanschrift
FV Bad Waldsee
Postfach 1141
88330 Bad Waldsee

© 2020 FV Bad Waldsee 1919 e.V.
Scroll to Top